Zuhause in Bayerisch-Schwaben

Augsburger Hühner fanden zunächst ihre Verbreitung im Schwäbischen um Augsburg, später auch im Stuttgarter Raum und im Schwarzwald. Das Augsburger Huhn ist gut an die klimatischen und landschaftlichen Bedingungen Schwabens angepasst:

„Die Widerstandsfähigkeit ist eine recht gute, da das Huhn das raue Klima der schwäbisch-bayerischen Hochebene gut verträgt.“[1]

Wegen ihrer frühen Reife, ihrer zahlreichen Eier und ihrer Frohwüchsigkeit konnte sich die Rasse bis heute in der Region halten. Die landwirtschaftlichen Betriebe, welche das Augsburger Huhn halten und Eier und Fleisch produzieren, liegen in dessen Heimat Bayerisch Schwaben. Auch das Futter wird ausschließlich in der Region produziert, sogar das Soja, weshalb garantiert werden kann, dass das Futter, wie auch die Produkte des Huhns  gentechnikfrei sind.



[1] (Quelle: Allgemeiner Bayerischer Thierfreund, 1900, in: Bartl, Augsburger Huhn, S.18)